Unser Kanzlerkandidat

Bundespolitik

die Entscheidung ist da. Sigmar Gabriel hat dem SPD-Parteivorstand Peer Steinbrück als Kanzlerkandidat vorgeschlagen. Die SPD setzt auf Sieg, nicht auf Platz.

Gleichzeitig wird der Vorstand darüber beraten, wie ein Absinken des Rentenniveaus auf 43 Prozent verhindert werden kann – und damit die bereits vorgelegten Eckpunkte ergänzen.

In allen wichtigen Politikfeldern ist die SPD dann neu und geschlossen aufgestellt. Das ist die Voraussetzung für den Wahlerfolg 2013, der den Stillstand im Land beenden wird. Am 24. November wird die SPD auf ihrem kleinen Parteitag ihr Rentenkonzept beschließen. Und auf dem Sonderparteitag am 9. Dezember den Kanzlerkandidaten nominieren. Bereit, Verantwortung zu übernehmen!

Denn die Regierung Merkel ist am Ende. Schon lange hat sie keine Kraft mehr, Politik für Deutschland zu machen. Die Koalition zerlegt sich bei allen innenpolitischen Fragen. Oder sie kommt nicht voran, wie bei der Energiewende. Oder es fehlt ihr der Mut für die richtigen Entscheidungen, wie beim europäischen Krisenmanagement.

Deutschland hat aber verdient, regiert und nicht verwaltet zu werden. Gemeinsam können wir eine neue Seite aufschlagen – für die Menschen in unserem Land.

Die Bändigung der Finanzmärkte und ein neues soziales Gleichgewicht für Deutschland werden für die SPD im Zentrum des Wahlkampfs stehen. Peer Steinbrück ist der beste Kanzler – für diese Ziele, für Deutschland.

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 003244170 - 1 auf SPD Vorderpfalz - 1 auf SPD Armsheim - 2 auf SPD Westerwald - Die Partei für die Menschen unserer Heimat - 1 auf SPD Dolgesheim-Berggemeinden - 2 auf SPD Verband Bodenheim - 1 auf SGK Rheinland-Pfalz - 2 auf SPD Verband Wörrstadt - 7 auf Angelika Glöckner - 2 auf Startseite - 1 auf SPD Ramsen - 2 auf SPD Katzwinkel - 1 auf SPD Gemeindeverband Freinsheim - 1 auf SPD Urmitz - 2 auf Hendrik Hering, Ihr Abgeordneter für den Westerwald - 1 auf Stimme gegen Rechts - 2 auf SPD Kreisverband Bad Kreuznach - 8 auf SPD-Ortsverein Mörstadt - 1 auf SPD Undenheim - 1 auf AfA Suedpfalz - 5 auf SPD Stadtverband Andernach - 1 auf SPD Mayen - 1 auf SPD-Stadtratsfraktion Ludwigshafen am Rhein - 1 auf AG 60 Plus Mayen - Koblenz - 1 auf SPD Ortsverein Puderbach - 1 auf SPD Dannenfels - 2 auf SPD Donnersbergkreis - 1 auf AG Migration und Vielfalt SPD Südpfalz - 1 auf SPD Gemeindeverband Bad Kreuznach - 2 auf SPD Ortsverein Rengsdorfer-Land - 3 auf Marc Ruland - 1 auf SPD Ortsverein Worms-Leiselheim - 2 auf SPD Oppau-Edigheim-Pfingstweide - 1 auf SPD Altrip - 3 auf SPD-Kreisverband Altenkirchen - 2 auf SPD Wattenheim - 1 auf SPD STAUDERNHEIM an der Nahe - 1 auf SPD Mayen-Koblenz - 1 auf SPD Kreisverband Mainz-Bingen - 1 auf Alexander Fuhr - 1 auf SPD Böhl-Iggelheim - 1 auf SPD Welling - 1 auf Wissenschaftsforum RLP - 1 auf SPD Selters - 1 auf SPD Kandel - 2 auf SPD Mutterstadt - 1 auf SPD Südliche Innenstadt - 1 auf Ortsverein Herdorf - 1 auf Die SPD in der VG Monsheim - 3 auf SPD Katzenelnbogen - 2 auf AG 60plus Südpfalz - 1 auf SPD Unterbezirk Kusel - 1 auf SPD Ockenfels/ Kasbach Ohlenberg - 2 auf SPD Landesgruppe RLP - 2 auf SPD Ortsverein Wiesoppenheim - 1 auf SPD im Rhein-Pfalz-Kreis - 1 auf SPD Westerburger Land - 2 auf SPD Flörsheim-Dalsheim - 1 auf SPD Mayen-Land - 2 auf SPD Bobenheim-Roxheim - 2 auf SPD Mudershausen - 2 auf SPD Westhofen/Rheinhessen - 1 auf SPD Irlich - 1 auf SPD Ludwigshafen am Rhein - 2 auf SPD Wörth am Rhein - 2 auf SPD Hattert - 2 auf SPD-Ortsverein Monsheim - 1 auf SPD Waldböckelheim - 1 auf SPD Hochstadt - 2 auf SPD Rennerod - 1 auf SPD Loreley - 1 auf SPD Schifferstadt - 1 auf SPD Guldental - 1 auf SPD Stadt Braubach - 1 auf SPD Edenkoben - 3 auf Michael Schnatz - 1 auf SPD Flacht-Aar - 3 auf SPD Speyer - 1 auf SPD Neuhofen - 4 auf SPD Rhein-Lahn - 2 auf SPD Gemeindeverband Bad Bergzabern - 4 auf SPD Langenscheid - 1 auf SPD Rhaunen - 1 auf SPD Am Soonwald - 1 auf SPD Sinzig - 4 auf SPD Maifeld - 1 auf SPD Essingen Pfalz - 1 auf SPD Mudersbach - 2 auf Ortsverein Nohen-Rimsberg - 1 auf SPD Waldsee - 1 auf SPD Ortsverein Monzingen - 3 auf Jens Guth ## Stv. Fraktionsvorsitzender SPD-Landtagsfraktion & Abgeordneter für den Wahlkreis Worms - 1 auf AsJ RLP - 1 auf SPD Mundenheim - 1 auf SPD Stadtverband Idar-Oberstein - 1 auf SPD Wallmerod - 2 auf SPD-Stadtratsfraktion Koblenz - 1 auf AG 60plus Rheinland-Pfalz - 2 auf SPD Unterbezirk Alzey-Worms - 1 auf SPD VG Weißenthurm - 1 auf SPD Herxheim, Herxheim-Hayna, Herxheimweyher - 1 auf SPD Ellerstadt - 1 auf SPD Gemeinde Elmstein - 1 auf SPD Zweibrücken - 2 auf SPD Herschbach - 1 auf SPD Burgschwalbach - 1 auf SPD Aar Einrich - 1 auf Sabine Bätzing-Lichtenthäler – Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Betzdorf/Kirchen und Staatsministerin in Rheinland-Pfalz - 1 auf SPD Rübenach - 1 auf SPD Kirchheimbolanden - 1 auf SPD Kirn - 1 auf SPD-Unterbezirk Kaiserslautern - 1 auf SPD Kreis Germersheim - 1 auf SPD Worms-Neuhausen - 1 auf SPD Lahnstein - 1 auf SPD Ehrenbreitstein - 1 auf SPD Eisenberg (Pfalz) - 1 auf Die persönliche Homepage von Bettina Brück - 1 auf SPD Limburgerhof -

Wetter-Online

WebsoziInfo-News

18.01.2022 19:55 HAPPY BIRTHDAY! – BETRIEBSVERFASSUNGSGESETZ WIRD 50
Demokratie im Betrieb, Mitbestimmung durch die Beschäftigten, ist ein entscheidender Baustein für starke Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern – und für den Erfolg der Sozialen Marktwirtschaft. Grundlage dafür ist die große Reform des Betriebsverfassungsgesetzes von 1972. Heute vor 50 Jahren ist sie in Kraft getreten. Die Reform vom 18. Januar 1972 stärkte die Rechte der

18.01.2022 19:20 § 219A WIRD GESTRICHEN – „DAS WAR HÖCHSTE ZEIT“
Die Regierung will Frauen in Konfliktsituationen besser unterstützen. Dazu gehört auch, dass Ärztinnen und Ärzte umfassend medizinisch informieren können, wenn es um einen möglichen Schwangerschaftsabbruch geht. Die Koalition streicht darum jetzt „ein Relikt aus der Kaiserzeit“: den Paragrafen 219a. Bislang müssen Frauenärztinnen und -ärzte Strafverfolgung fürchten, wenn sie auf ihren Internetseiten darüber informieren, dass sie

18.01.2022 18:46 ARBEITS- UND SOZIALMINISTER IM INTERVIEW – VIEL AUFBRUCH MÖGLICH
Nicht nur die ökologische und wirtschaftliche, auch die soziale Erneuerung des Landes ist Aufgabe der Fortschrittsregierung. Inzwischen sei „viel mehr an Aufbruch“ als in den vergangenen Jahren möglich, sagt Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil – und auch, was das konkret für die Menschen heißt. Im Interview mit der Augsburger Allgemeinen (Samstag) skizzierte Heil, was er

17.01.2022 17:12 Paragraph 219a bald Geschichte
Justizminister Buschmann hat einen Referentenentwurf zur Streichung von Paragraph 219a vorgelegt. Damit schafft die Ampelkoalition dringend benötigte Rechtssicherheit für Ärztinnen und Ärzte. Sie müssen über Schwangerschaftsabbrüche informieren dürfen. Das ist keine Werbung, sondern Aufklärung. Damit Frauen und Paare selbstbestimmt entscheiden können. „Mit der Streichung des Paragraphen 219a schafft die Ampelkoalition ein Relikt aus der Kaiserzeit

17.01.2022 17:10 BUNDESBEAUFTRAGTE REEM ALABALI-RADOVAN – „WIR GEHEN ES AN!“
Die Koalition treibt auch eine moderne Gesellschaftspolitik an. Die Integrationsbeauftragte Reem Alabali-Radovan beschreibt die Grundsätze: Fortschritt, Respekt und Zusammenhalt – und wird konkret. Reem Alabali-Radovan ist Staatsministerin im Kanzleramt und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Sie arbeitet dafür, dass „unsere Vielfalt zu einer starken Einheit wächst“. Eine moderne Gesellschaft in einem modernen

Ein Service von info.websozis.de

 

Besucher:3244171
Heute:40
Online:1